top of page

Türchen Nr. 5 - Schadet das Fällen der Zirben den Wäldern?

Die Zirbe steht unter Naturschutz und die jährliche Schlagzahl ist für die einzelnen Gebiete in Österreich genau festgelegt. Aufgrund der nachhaltigen Forstwirtschaft und der österreichischen Waldinventur nehmen die Wälder mit einem Zirbenanteil von über zehn Prozent aktuell zu.


Dank der Förster, die jedes Jahr 130.000 junge Zirben pflanzen und dank des Tannenhähers, der seine Zirbensamendepots gerne einmal vergisst, werden die Waldbestände verjüngt. Und weil jährlich nur etwas mehr als die Hälfte des gesamten Holzzuwachses genutzt wird, steigt der Bestand ebenfalls an. Durch die verantwortungsvolle Umgangsweise braucht man sich daher nicht darum zu sorgen, dass die in der Holzwirtschaft mehr denn je beliebten Zirben aussterben.


In Österreich wird der Baum geschätzt und als wertvoller Rohstoff behandelt.




9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page